Service

Rellingen wird E-mobil

Erste öffentliche Strom-Tankstelle auf dem neu hergerichteten Parkplatz am Rathaus eröffnet.

  • Pressemitteilungen
Bürgermeister Marc Trampe und Olaf Deich (Geschäftsführer Energie Rellingen) führen es vor: Die Kundenkarte an die Zapfsäule halten, bis der Kontakt hergestellt ist, und dann das Ladekabel verbinden. ©Rahn/kommunikateam

In der Gemeinde Rellingen ist die erste öffentliche E-Ladesäule eingerichtet worden. Kunden des Dienstleistungsunternehmens Energie Rellingen können dort kostenlos ihre Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge „betanken“. Die E-Ladesäule steht in der Ortsmitte auf dem neu hergerichteten Parkplatz direkt am Rathaus.

 

„E-Mobilität ist kein Thema mehr der Zukunft, sondern der Gegenwart. Damit es für mehr Menschen attraktiv wird, E-Autos zu nutzen, muss das Ladenetz ausgebaut werden“, sagt Bürgermeister Marc Trampe. Für seine Gemeinde ist der erste Schritt gemacht und der nächste bereits in Planung, und zwar im Zuge des Umbaus an der Caspar-Voght-Schule. 

 

Das etwa 11.000 Euro teure Projekt wird fast zur Hälfte mit Bundesmitteln gefördert. Eine Bedingung dafür war, dass die E-Ladesäule mit Ökostrom versorgt wird. Dafür garantiert Energie Rellingen gemeinsam mit den Stadtwerken Elmshorn und Uetersen, für deren Kunden das Versorgungsnetz mit dem Standort Rellingen um eine weitere Station vergrößert wird. Zwei Fahrzeuge können jeweils mit 22 Kilowatt Strom versorgt werden. Das wiederum reicht, um nach einer Stunde etwa 100 Kilometer umweltfreundlich fahren zu können.

Weitere Nachrichten