Service

Der Schulweg wird zur Einbahnstraße

Die Gemeinde Rellingen und die Caspar-Voght-Schule informieren über die nächsten Schritte des großen Bauprojekts im Ortsteil Egenbüttel.

  • Pressemitteilungen
  • Schulen

Für Rellingens Bürgermeister Marc Trampe ist die Baumaßnahme an der Caspar-Voght-Schule, der Grund- und Gemeinschaftsschule mit Gymnasialer Oberstufe im Ortsteil Egenbüttel, die „größte Umgestaltung“ in der Schulgeschichte der Gemeinde. Bis zur Fertigstellung, die für den Sommer 2020 vorgesehen ist, werden gut 20 Millionen Euro investiert. Anfang Februar soll mit den notwendigen Abrissarbeiten und der Einrichtung der Baustelle begonnen werden. Grund genug also, die Eltern über die nächsten Schritte des Projekts und insbesondere die Verkehrsführung während der Bauphase zu informieren.

Verwaltungschef Trampe, Schulleiter Jochen Kähler, die Rathausmitarbeiter Dagmar Schudak und David Beverungen sowie Projektleiter Christian Roestel vom Planungsbüro pbr hatten für die etwa 120 Gäste des Abends ein umfangreiches Paket an Informationen geschnürt.

Jochen Kähler informierte die Eltern darüber, dass Lärmbelästigungen nicht ausgeschlossen werden können. Besonders lärmintensive Arbeiten sollen aber außerhalb der Schulzeiten durchgeführt werden. Und auf Prüfungsphasen werde ebenfalls besondere Rücksicht genommen. Der Schulleiter betonte zudem, dass Einschränkungen wie durch den zeitweisen Wegfall von Fachräumen durch den Besuch von außerschulischen Lernorten, aber eventuell auch durch projektbezogene Kooperationen mit anderen Schulen kompensiert werden sollen.

Eine der zentralen Maßnahmen ist die Einrichtung des Schulwegs als Einbahnstraße von der Hempbergstraße in Richtung Pinneberger Straße. Ausnahmen gelten nur für den Schulbus sowie für die Baufahrzeuge, die auch aus Richtung der Pinneberger Straße in den Schulweg einbiegen dürfen. Der Sicherheit wird große Bedeutung beigemessen. So wird auf der Baustraße eine Wendemöglichkeit eingerichtet: Die Lkw können vorwärts die Baustelle einfahren und auch vorwärts wieder ausfahren. Dazu wird es keine Anlieferungen vor 8.30 Uhr geben.

An der Hempbergstraße entsteht derzeit schon auf einem 16.000 Quadratmeter großen Grundstück der 4.500 Quadratmeter große neue Parkplatz, auf dem am Ende 151 Stellplätze entstehen werden. Die Fertigstellung ist für den Mai geplant. Da aber schon zu Baubeginn vor allem im Schulweg Parkplätze wegfallen, wird bis zur Einrichtung der Baustelle ein Provisorium mit gut 100 Stellplätzen errichtet.

Verwaltungschef Trampe sagte, dass über die Verkehrsführung nach der Fertigstellung der neuen CVS noch nicht entschieden sei. Einige Ziele verriet er aber doch. So sollen Kiss-and-Go-Zonen zur Verabschiedung der Kinder eingerichtet werden. Der alte Verkehrsübungsplatz wird neu strukturiert, Angestrebt wird zudem der Ausbau der Hempbergstraße und die Aufstellung einer Fußgängerampel an der Bushaltestelle am Halstenbeker Weg. ©Flomm/kommunikateam

  • Es ging um die Bauphase an der Caspar-Voght-Schule. ©Flomm/kommunikateam
  • Die CVS-Aula war gut gefüllt. ©Flomm/kommunikateam
Weitere Nachrichten