Service

Fertigstellung im Eiltempo

Der neue Parkplatz an der Caspar-Voght-Schule ist freigegeben. 151 Stellplätze stehen zur Verfügung.

  • Pressemitteilungen

Das ging schnell: Am 22. Mai vergangenen Jahres wurden die Beschlüsse für die Änderung des Flächennutzungsplans und den notwendigen Bebauungsplan gefasst – und keine zwölf Monate später ist der neue Parkplatz an der Caspar-Voght-Schule im Ortsteil Egenbüttel schon fertig. 151 Stellplätze für die Schule, die DRK-Kindertagesstätte und nicht zuletzt auch für Veranstaltungen in der Sporthalle stehen auf den 4.500 Quadratmetern bebauter Fläche zur Verfügung.

Schon ohne das Projekt CVS 2020, mit dem die Grund- und Gemeinschaftsschule mit Gymnasialer Oberstufe derzeit fit für die Zukunft gemacht wird, sei „die Parkplatzsituation prekär gewesen“, erinnerte Bürgermeister Trampe daran, wie dringend erforderlich die Maßnahme war: „Durch den Ausbau steigen auch die Schülerzahlen und wir mussten das Thema Verkehr neu denken“, fügte der Verwaltungschef an. Dass der ursprünglich anvisierte Fertigstellungstermin am 31. Mai vorgezogen werden konnte, lag nicht zuletzt am milden Winter. Zügig wurden das 1,6 Hektar große Grundstück an der Hempbergstraße gekauft und unter der Federführung von Florian Schmidt, dem Stadtplaner im Rellinger Rathaus, die baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen.

Vier der 151 Stellplätze sind Menschen mit Behinderung vorbehalten. Das Planungsbüro Baldauf + Große sowie die Verwaltung hatten die Idee, die vorhandenen Vogelbeer-Bäume aus dem Abrissbereich der CVS am Schulweg an die Hempbergstraße zu versetzen. Der Rellinger Betrieb Schneidewind sorgte für die Umpflanzung. Dazu wurden 40 Ahornbäume neu gesetzt. „Das sind bei vergleichbaren Flächen sonst viel weniger“, sagte Geschäftsführer Thorsten Schneidewind. Aber auch sonst setzt der neue Parkplatz Maßstäbe. Das gesamte Regenwasser versickert auf dem Areal, eine Elektro-Ladestation mit vier Stellplätzen ist in Vorbereitung. Das Gesamtbudget der Maßnahme (inklusive Grunderwerb, Planung und Ausführung) liegt bei 1,2 Millionen Euro. „Wir werden mit geringen Minderkosten abschließen“, sagte Rathausmitarbeiter und Projektleiter David Beverungen, der das Unternehmen von der ersten Idee bis zur Fertigstellung als „einen vollen Erfolg bezeichnete“.

Verwaltungschef Trampe dankte allen Beteiligten für die unkomplizierte Zusammenarbeit und bekam das Lob sogleich vom ausführenden Landschaftsarchitekten Haiko Große erwidert. Im Juni will sich die Rellinger Kommunalpolitik mit einem Verkehrskonzept für den Bereich der Caspar-Voght-Schule beschäftigen. ©Flomm/kommunikateam

  • Eine Luftaufnahme des neuen Parkplatzes. Im Hintergrund die Caspar-Voght-Schule. ©Schneidewind
  • Stadtplaner Florian Schmidt (von links), Bürgermeister Marc Trampe, die Rathausmitarbeiter David Beverungen und Dagmar Schudak, Landschaftsbauer Thorsten Schneidewind und Landschaftsarchitekt Haiko Große auf dem neuen Parkplatz. ©Flomm/kommunikateam
Weitere Nachrichten