Service

Hauptversammlung der Nachwuchsretter

Laurence Warnke führt weiter der Rellinger Jugendfeuerwehr. Für neue Mitglieder gibt es eine Warteliste.

  • Pressemitteilungen

Für eine 55-Jährige macht sie jede Menge her. Das wurde bei der jüngsten Zusammenkunft ihrer Mitglieder einmal mehr deutlich. Die Rede ist von der Jahreshauptversammlung der Rellinger Jugendfeuerwehr, die bereits im Jahr 1965 gegründet wurde. Im Rückblick auf das vergangenen Jahr, den Jugendgruppenleiter Laurence Warnke mit Hilfe zahlreicher Bilder präsentierte, wurde deutlich, was für eine schlagkräftige und eng verbundene Gruppe die Jugendwehr aus der Baumschulgemeinde ist.

Das wurde nicht nur durch die beiden ersten Plätze beim Landeszeltlager auf der Ostseeinsel Föhr untermauert. Auch viele gemeinsame Ausflüge und Aktionen sorgten für einen großen Zusammenhalt. „Das Landeszeltlager war aber der Höhepunkt“, sagte auch Gemeindewehrführer Kai-Uwe Otto, der die gesamte Woche auf Föhr dabei war. Otto bedankte sich stellvertretend bei Jugendwart Tobias Heydorn für die geleistete Arbeit: „Die Jugendfeuerwehr vermittelt Werte, die für eine funktionierende Gemeinschaft sehr wichtig sind“, betonte der Wehrführer. Der stellvertretende Bürgervorsteher Peter Geercken dankte den Eltern der Nachwuchsretter. Und Mike Schirdewahn, Leiter des Polizeireviers Rellingen, gab zu, schon etwas neidisch auf die Rellinger Jugendfeuerwehr zu sein. Er nutzte – wie immer – die Gelegenheit, für eine Laufbahn bei der Polizei zu werben.

Jugendwart Tobias Heydorn erinnerte daran, dass die Ausbilder im vergangenen Jahr fast 175.000 Dienststunden angeboten hatten: „Das sind 1941 Fußball-Spiele.“ Zwei der Ausbilder, Stefan Knoefel und Christoph Iserhoth, scheiden aus, werden aber durch neue Kameraden ersetzt. Für die Jugendwehr gibt es eine Warteliste. Für Tobias Heydorn Fluch und Segen zugleich. Einerseits tue es weh, Kindern sagen zu müssen, dass sie nur auf einer Warteliste stehen, andererseits können Abgänge so schnell kompensiert werden. So wie aktuell der von Till Berg, der in die aktive Wehr wechselt. Mit ihren derzeit 33 Mitgliedern gehört die Rellinger Jugendfeuerwehr zu den drei mitgliedsstärksten Nachwuchswehren im Kreis Pinneberg.

Bei den Wahlen wurde Laurence Warnke als Jugendgruppenleiter wiedergewählt. Zu Gruppenführern wurden Fabian Folster, Moritz Harms und Sebastian Kramp bestimmt. Neuer Schriftführer ist Leon Wöllner, neuer Beisitzer Enrico Horsmann.

Der Höhepunkt der Jahres 2020 steht auch schon fest: Am Pfingstwochenende wird gemeinsam mit der Tangstedter Jugendfeuerwehr das große Kreis-Zeltlager ausgerichtet. ©Flomm/kommunikateam

  • Der neue Vorstand der Rellinger Jugendfeuerwehr: Jugendwart Tobias Heydorn (vorne, von links), Laurence Warnke (Jugendgruppenleiter), Moritz Harms, Sebastian Kramp (beide Gruppenführer), Gemeindewehrführer Kai-Uwe Otto, Schriftführer Leon Wöllner (oben, von links), Beisitzer Enrico Horsmann und Gruppenführer Fabian Folster. ©Flomm/kommunikateam
  • Till Berg (Mitte) wurde von Jugendwart Tobias Heydorn (links) und dessen Stellvertreter Björn Herkt in den aktiven Dienst verabschiedet. ©Flomm/kommunikateam
  • Jugendgruppenleiter Laurence Warnke (links) bedankte sich bei den ausscheidenden Ausbildern Christoph Iserhoth (Mitte) und Stefan Knoefel. ©Flomm/kommunikateam
Weitere Nachrichten