Service

Jetzt erst recht: Sportlich bleiben in Zeiten von Corona

Rund um die Caspar-Voght-Schule hat der RTV vier Laufstrecken für alle Rellingerinnen und Rellinger eingerichtet.

  • Pressemitteilungen
Melanie Pletz-Mendes und Marco Spehr haben den Jetzt-erst-recht-Parkour entwickelt. ©Flomm/kommunikateam

Auch im zweiten Corona-Lockdown gibt es viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Im Rahmen der gültigen Regeln (alleine, in der Familie oder gemeinsam mit einer weiteren Person aus einem fremden Haushalt) hat auch der Rellinger TV ein Angebot parat, dem Virus zumindest ein wenig die Stirn zu bieten. Rund um die Caspar-Voght-Schule(CVS) im Ortsteil Egenbüttel sind vier Laufstrecken (1,6 bis 5 Kilometer) eingerichtet worden. Dazu gibt es entlang der Strecken gut 30 Stationen, an denen gymnastische Übungen ausgeführt werden können.

Schon vor dem Lockdown hatten RTV-Vereinssportlehrerin Melanie Pletz-Mendes und Marco Spehr die Idee, dieses Angebot zu machen. Als dann die Nachricht vom eingestellten Trainingsbetrieb kam, ging alles ganz schnell. Der erste Plan, die Strecken am Krupunder See einzurichten, wurde verworfen, da dort die Beleuchtung nicht ausreichend ist. Das ist an der CVS ganz anders: „Alle Strecken sind sehr gut ausgeleuchtet“, sagt Marco Spehr.

Schnell wurde die Geschäftsstelle des RTV ins Boot geholt, dann wurden die Strecken markiert, die Pfähle für die Gymnastik-Stationen gesetzt. „Marco war da gar nicht mehr zu halten”, sagt Pletz-Mendes. Ein Name für das Projekt war auch schnell gefunden: Der Jetzt-erst-recht-Parkour. In den sozialen Medien findet man unter dem Hashtag #rellingenbewegt sich Informationen.

Für Pletz-Mendes und Spehr ist wichtig, dass sich das Angebot nicht allein an RTV-Mitglieder richtet: „Alle Rellingerinnen und Rellinger sind herzlich eingeladen, sich hier fit zu halten“, sagen die Organisatoren.

Die Strecken werden zur Freude von Pletz-Mendes und Spehr sehr gut angenommen. Auch Familien nutzen das Angebot, Eltern begleiten ihre laufende Kinder auf Fahrrädern. Auch Spaziergänger wurden schon gesehen, die die Gymnastik-Übungen absolvierten. Für Pletz-Mendes und Spehr steht fest: Der Jetzt-erst-recht-Parkour stärkt das Gemeinschaftsgefühl in der Baumschulgemeinde. Und er hilft, sportlich fit durch die Corona-Pandemie zu kommen. ©Flomm/kommunikateam

Weitere Nachrichten