Service

Verkehrssicherheit in der Hempbergstraße schreitet voran

Geh- und Radweg ist planmäßig fertiggestellt. Tiefbaumaßnahmen haben unter Vollsperrung begonnen.

  • Pressemitteilungen
  • Rathaus

Ein weiterer Meilenstein im Projekt ,,CVS 2020’‘ ist abgeschlossen. Der neue gemeinsame Geh- und Radweg in der Hempbergstraße konnte durch die Firma Günter Fuldt (Straßenbau), die Firma Arendt (Elektroarbeiten) und Firma Burfeind & Partner (Planung und Bauleitung) ohne Verzögerung heute planmäßig übergeben werden. Lediglich der Zaun muss noch auf der Wiesenseite montiert werden. 

Fortan führt der neue Weg, der mit einer neuen und modernen LED-Beleuchtung ausgestattet ist, die Schüler*innen der Caspar-Voght-Schule (CVS) sicher hinter dem Knick entlang der Hempbergstraße bis zur Sporthalle und schafft eine klare Trennung zum Straßenverkehr. Für weitere Sicherheit sorgt zukünftig ab Ende Februar eine Ampel im Bereich Halstenbeker Weg/Hempbergstraße. 

Im weiteren Bauabschnitt haben seit Montag die umfangreichen Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Hempbergstraße zwischen dem Halstenbeker Weg und dem Parkplatz der CVS begonnen. Der alte Asphalt ist bereits abgetragen. 

Weitere Arbeiten wie eine neue Entwässerung, neue Gräben und letztendlich eine neue Asphaltierung folgen. Zum Abschluss wird, wie auch in der Heidkoppel, ebenfalls eine neue LED-Beleuchtung installiert.

Die Straßenabsperrung und Schilder weisen bereits darauf hin. Die Tiefbaumaßnahmen erfolgen unter Vollsperrung. Eine Umleitungsstrecke über den Moorkampsweg ist eingerichtet, die Heidkoppel ist während der Baumaßnahme als Sackgasse ausgewiesen. Der komplette Schulweg in Richtung Pinneberger Straße ist während des Bauabschnitts Einbahnstraße. Der Parkplatz in der Hempbergstraße (CVS) bleibt weiterhin erreichbar, zum Ende der Arbeiten wird eine kurzfristige Sperrung erfolgen. Die Fertigstellung der Baumaßnahmen in der Hempbergstraße ist für Mai 2021 geplant. 

Im Zuge der Baumaßnahme wurde ein Nachtrag für den Ausbau von barrierefreien Bushaltestellen im Halstenbeker Weg gestellt. Die Kosten für den Umbau der Haltestellen belaufen sich auf  rund 44.000 Euro, wobei rund 33.000 Euro durch Fördermittel der SVG Südwestholstein ÖPNV-Verwaltungsgemeinschaft übernommen werden. Der Zuwendungsbescheid ist bereits erteilt, eine von zwei Haltestellen konnte erfreulicherweise bereits ,,barrierefrei" umgebaut werden. 

 

 

  • Der Asphalt in der Hempbergstraße ist bereits abgetragen.
  • Die Firmen Günter Fuldt (Straßenbau), Arendt (Elektroarbeiten), Burfeind & Partner (Planung und Bauleitung) und die Gemeinde Rellingen begutachten die fertiggestellte Baumaßnahme.
Weitere Nachrichten