Service

Zur Person

Seit dem 15. Juni 1995 bin ich Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Rellingen.

Ich heiße Dorathea Beckmann, bin 1956 geboren und lebe in Pinneberg.

Für die Gemeinde Rellingen bin ich mit 15 Wochenstunden für die Gleichstellungs- und Familienarbeit tätig.
Als Koordinatorin der Offenen Ganztagsschule arbeite ich mit 15 Wochenstunden in der Caspar-Voght-Schule.

Die Basis der Arbeit einer Gleichstellungsbeauftragten ist der Auftrag des Grundgesetzes aus Artikel 3 Abs. 2:

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."

Auch mehr als 50 Jahre nach in Kraft treten des Grundgesetzes ist das Ziel der Gleichberechtigung von Frauen und Männern nicht erreicht. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Daher wirken in den Kommunen hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte auf die Beseitigung bestehender Benachteiligungen hin und helfen mit, die Chancengleichheit von Frauen und Männern zu verwirklichen.

Denn von einem generellen geschlechtsspezifischen Ansatz in der Betrachtung der Probleme, bei der Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten und im Entscheidungsfindungsprozess mit dem Ziel, Lebenswirklichkeiten für Frauen und Männer zu schaffen, in denen sie gleichberechtigt und gleichgestellt sind, sind wir noch weit entfernt.

Aber wie heißt es doch in einem chinesischen Sprichwort: "Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt."

Für die Gleichstellungsarbeit in Rellingen heißt dies: Wir sind nicht mehr am Anfang des Weges. Viele Frauen und einige Männer gehen mit, wir sind mehr als nur sechs Schritte gegangen, unterstützen uns gegenseitig und das Ziel ist klar.

Beratung - Rat und Hilfe in schwierigen Lebenssituationen

Als Gleichstellungsbeauftragte biete ich Ihnen in einer geschützten Atmosphäre ein vertrauliches Beratungsgespräch zur Klärung Ihrer Situation an.

Bei folgenden Themen:

  • Trennung und Scheidung
  • Kinderbetreuung
  • Wiedereinstieg in den Beruf
  • Mobbing
  • Gewalt
  • Existenzgründung
  • Gesundheit
  • Neue Kontakte usw.,

aber auch bei anderen Fragen bezüglich Ihrer Lebenssituation kann ich Ihnen mit wertvollen Tipps und Hinweisen weiterhelfen.

Gern zeige ich Ihnen auf,

  • welche Beratungs-Einrichtungen,
  • welche Broschüren und
  • welche AnsprechpartnerInnen

auch im Rathaus - Ihnen weiterhelfen.

Vernetzung - Kontakt zu anderen Frauen und Frauengruppen in Rellingen

Suchen Sie Kontakt zu anderen Frauen in Rellingen?

Haben Sie Lust und Zeit, sich ehrenamtlich zu engagieren?

Möchten Sie zu einem bestimmten Thema mit anderen Frauen zusammenarbeiten?

Haben Sie Interesse daran, Ihre Ideen und Kräfte mit anderen zu verbinden, um ein gemeinsames Ziel zu verfolgen?

Als Gleichstellaungsbeauftragte arbeite ich mit vielen Gruppen, Institutionen, Vereinen und Verbänden zusammen, denn Vernetzung gehört zu den zentralsten Anliegen meiner Arbeit.

Hier einige Beispiele, wo Sie Ihre Kräfte und Ideen einbringen können:

  • Rellinger Frauentreff
  • Gruppe Agenda 21 für Rellingen
  • Offene Kirche
  • Freiwilligen Forum Rellingen
  • DRK-Begegnungsstätte

Natürlich gibt es außerdem noch vielfältige Möglichkeiten, sich zu engagieren.

Begleitung von Initiativen, Projekten und Vorhaben

Sie haben eine Idee, wie die Situation von Frauen in Rellingen verbessert werden kann? Sie wollen ein Angebot für Frauen in Rellingen entwickeln und suchen Mitstreiterinnen? Von der Idee über die Konzeption bis hin zur Verwirklichung Ihres Vorhabens können Sie meine Begleitung anfragen.

Interessenvertretung - Unterstützung und Hilfe bei der Durchsetzung ihrer Rechte

Falls Sie Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Rechte benötigen, sprechen Sie mich an.

Als Gleichstellungsbeauftragte biete ich Ihnen an - zusätzlich zum Beratungsgespräch:

  • Suche nach weiteren AnsprechpartnerInnen (z.B. weiterführende Beratungseinrichtungen)
  • Interessenvertretung gegenüber anderen Behörden, Institutionen
  • Vermittelnde Gespräche
  • Hilfen bei der Korrespondenz

Zusammenarbeit mit der Politik und der Verwaltung - Entwicklung von Projekten und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Mädchen und Frauen in Rellingen. Auf Benachteiligungen aufmerksam machen.

In den Beratungsgesprächen und vielschichtigen Kontakten zu Institutionen, Vereinen und Verbänden in Rellingen erfährt die Gleichstellungsbeauftragte von den alltäglichen Sorgen und Nöten der Frauen bzw. den Benachteiligungen von Frauen und Mädchen. Sie erhält so Informationen über geschlechtsspezifische Auswirkungen öffentlicher und sozialpolitischer Maßnahmen.

Auf dieser Grundlage entwickelt die Gleichstellungsbeauftragte zum einen Projekte und Maßnahmen, die auf die Beseitigung von Benachteiligungen hinzielen. Diese werden oft in Zusammenarbeit mit der Verwaltung und der Politik auf den Weg gebracht, zum anderen trägt sie Vorschläge zur Verbesserung der Situation von Frauen und Mädchen in den entsprechenden Gremien der Politik vor, damit frauenspezifisch, gleichstellungsrelevante Belange in die politischen Entscheidungen einfließen können.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie auf Benachteiligungen aufmerksam geworden sind.