Service

Rellinger Frauenkleidermarkt

(v.l.n.r.) Inge Dithmer, die Initiatorin Annelie Zimmermann, die ehemalige Gleichstellungsbeauftragte Dorathea Beckmann mit Anita Cheria und Maheshwari Murugan aus Bangalore, Reise 2013

Seit 2004 veranstalten engagierte Frauen in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten im Februar einen viertätigen Frauenkleidermarkt, der über die Grenzen von Rellingen hinaus bekannt und sehr beliebt ist. Gut erhaltene Kleidung wird gespendet und für einen geringen Preis weiterverkauft. Die daraus generierten Summen kommen verschiedenen Organisationen zugute, die sich für „saubere Kleidung“ und eine Verbesserung der Lebenssituation von Näherinnen einsetzen. In den vergangenen 16 Jahren ist eine Summe von 115.000 Euro an Partner wie FEMNET e.V., NETZ Bangladesch und den Arbeitersamariterbund gegangen. Im Jahr 2021 kann der Kleidermarkt aufgrund der Covid-19-Pandemie leider nicht stattfinden. Die Situation der Näherinnen hat sich wegen der Pandemie noch einmal drastisch verschlechtert. Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen! Bitte spenden Sie an:

FEMNET e.V.

„Starke Frauen, faire Arbeit“

https://femnet.de/index.php

FEMNET e.V.,

GLS Gemeinschaftsbank eG,  IBAN: DE 93 4306 0967 0300 800 800,  BIC: GENODEM1GLS;

Verwendungszweck: Frauenprojekte.