Service

Coronavirus: Die Gemeinde Rellingen informiert über die aktuelle Situation

Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-CoV2 beeinträchtigt auch das öffentliche Leben in der Gemeinde Rellingen.

--

 

08. November 2020: Das Bundesministerium für Gesundheit:

hier klicken:

Regelungen für nach Deutschland Einreisende im Zusammenhang mit Coronavirus SARS-CoV-2 / COVID-19

Neue Regelungen ab dem 2. November 2020

 

  • Im öffentlichen Raum dürfen sich maximal 10 Personen aus maximal zwei Haushalten treffen. Im privaten Raum sind die zulässigen Kontakte ebenfalls auf maximal 10 Personen beschränkt. Kontakte zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Haushalts sind nach Möglichkeit auf ein absolut nötiges Minimum zu beschränken.
  •  

  • Veranstaltungen sind nur noch erlaubt, sofern sie nicht der Unterhaltung dienen, also zum Beispiel zu beruflichen Zwecken. Sie dürfen nur mit entsprechenden Hygienekonzepten stattfinden und die Personenzahl ist begrenzt: Veranstaltungen im öffentlichen Raum, bei denen die Teilnehmenden feste Sitzplätze haben (Sitzungscharakter), dürfen eine gleichzeitige Anzahl von 100 Personen nicht überschreiten. Veranstaltungen mit Gruppenaktivität dürfen mit maximal 10 Personen stattfinden. Märkte – mit der Ausnahme von Wochenmärkten (Lebensmittelverkauf) – sind nicht mehr erlaubt.
  • In Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Bereichen, Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr, in denen typischerweise das Abstandgebot nicht eingehalten werden kann, müssen Fußgänger:innen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die Bereiche werden von den zuständigen kommunalen Behörden ausgewiesen. Die bestehende Pflicht unter anderem im Einzelhandel und ÖPNV besteht weiter.  
  • Gaststätten müssen schließen. Ausnahmen gelten nur bei Betriebskantinen und in Beherbergungsbetrieben für die eigenen Hausgäste (hauptsächlich Geschäftsreisende) sowie für die Bewirtung zugelassener Veranstaltungen.
  • Es besteht ein Alkoholverkaufsverbot ab 23.00 Uhr beim weiterhin möglichen Außerhausverkauf von Gaststätten, Tankstellen und anderen Verkaufsstellen.
  • Im Einzelhandel ist nur noch ein Kunde pro 10 Quadratmeter Ladenfläche zugelassen. Ausnahmen von dieser Regel bestehen für Lebensmittelgeschäfte. Ziel dieser Regel ist es, Abstände zu wahren.
  • Dienstleistungen mit Körperkontakt werden verboten. Dazu zählt auch Prostitution. Ausnahmen bestehen für medizinisch notwendige Dienstleistungen und für Friseurleistungen. Zu den erlaubten Ausnahmen zählt beispielsweise auch Fußpflege, die im Rahmen der Podologie durchgeführt wird oder bei denen die Kund:innen auf die Pflege angewiesen sind, zum Beispiel wegen mangelnder Mobilität der Betroffenen.
  • Freizeiteinrichtungen mit Ausnahme freizugänglicher Spielplätze werden für den Publikumsverkehr geschlossen. Unter diese Regelung fallen unter anderem Zoos, Tierparks und Aquarien, Kinos, Theater, Spielhallen, Spielbanken und Museen. Bibliotheken zählen nicht zu den Freizeiteinrichtungen und dürfen geöffnet bleiben.
  • Sport im Amateur- und Freizeitbereich ist nur noch allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand zulässig. Bei Einhaltung dieser Vorgaben ist auch Kontaktsport möglich. Unter diesen Voraussetzungen ist auch Sport in oder auf Sportanlagen möglich, etwa in Tennishallen oder Reitanlagen. Zuschauer:innen sind dabei jedoch nicht gestattet. Sportangebote zur medizinischen Rehabilitation sind weiter möglich. Profisport darf weiterhin stattfinden – unter strenger Einhaltung der Hygienevorgaben des Landes und der jeweiligen Fachverbände und mit einem Testkonzept. Zuschauer:innen werden dabei ebenfalls nicht zugelassen sein.
  • Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen.
  • Außerschulische Bildungsangebote, die überwiegend der Freizeitgestaltung der Teilnehmer:innen dienen, sind untersagt. Nicht untersagt sind berufliche Bildungsangebote. Musikschulen können den Einzelunterricht fortsetzen.
  • Für Einrichtungen und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe werden die Voraussetzungen an das aktuelle Infektionsgeschehen angepasst.
  • Beherbergungsbetriebe werden grundsätzlich geschlossen und nur noch zu beruflichen, medizinischen (z.B. Begleitung von Kindern bei einem Krankhausaufenthalt) oder zwingenden sozial-ethischen Zwecken (z.B. Teilnahme an Bestattungen/Trauerfeiern) zugelassen. Tourist:innen müssen bis zum 2. November abreisen, Ausnahme gelten für die Nordsee-Inseln und Halligen: Hier muss die Abreise nach folgenden Regelungen erfolgen:
    • bis zum 5. November, sofern sie bereits vor dem 29. Oktober beherbergt wurden,
    • bis zum 4. November, sofern sie ihren Aufenthalt am 29. oder 30. Oktober begonnen haben,
    • bis zum 3. November, sofern sie ihren Aufenthalt ab dem 31. Oktober begonnen haben.

  • In Reisebussen gilt eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht. Die Reiseanbieter sind verpflichtet, ein Hygienekonzept zu erarbeiten und die Kontaktdaten ihrer Passagiere zu erheben. Im öffentlichen Personennah- und Fernverkehr gilt weiterhin die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Gottesdienste sind mit entsprechenden Hygienekonzepten möglich, allerdings ebenfalls auf maximal 100 Teilnehmende begrenzt – Ausnahmen sind möglich, wenn die zuständige Behörde eine weitergehende Genehmigung erteilt. Gleiches gilt für Trauerfeiern und Bestattungen auf Friedhöfen.
  • Bei Versammlungen unter freiem Himmel (Genehmigung nach Versammlungsrecht) mit mehr als 100 Teilnehmenden sowie Versammlungen in geschlossenen Räumen mit mehr als zehn Teilnehmenden ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sofern nicht die Vorgaben aus § 5 Abs. 5 eingehalten werden.
  • Der Schutz der besonders vulnerablen Gruppen unter anderem in Pflegeeinrichtungen in Schleswig-Holstein wird fortgesetzt. Testkonzepte der Einrichtungen sollen dazu beitragen.

Alle Erlasse und Verordnungen zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

 

Aktuelles auf schleswig-holstein.de:

Die inländischen Risikogebiete sowie Ausnahmen finden Sie auf der Webseite des Gesundheitsministeriums, ausländische Risikogebiete sind auf der Webseite des Robert Koch-Instituts zu finden. Informationen für Einreisende aus dem In- und Ausland in verschiedenen Sprachen gibt die Webseite der Landesregierung Schleswig-Holstein.

 

 

--

Zahlreiche Fragen zum Coronavirus beantwortet die Landesregierung hier.

Kontaktaufnahmen mit der Verwaltung, auch für die Unterstützung von Nachbarschaftshilfen, sind telefonisch unter der Telefonnummer 04101/5640 oder per E-Mail an info(at)rellingen.de möglich.

Im Bereich Informationen und Kontakte finden Sie hilfreiche Internet-Adressen und Telefonnummern.

Wichtig ist, dass die Rellingerinnen und Rellinger sich an die bekannte Vorsichtsmaßnahmen des Robert-Koch-Instituts halten. Im Rathaus tagt weiterhin regelmäßig ein Verwaltungsstab, der die Situation fortlaufend bewertet. Wir können dadurch schnell und entschlossen weitere notwendige Maßnahmen umsetzen.

Auf dieser Seite informiert die Gemeindeverwaltung über die aktuelle Situation. Mitteilungen über weitere ausfallende Veranstaltungen richten Sie bitte an h.poppner(at)rellingen.de. Anfragen zur Durchführung von Veranstaltungen richten Sie bitte an m.warnecke(at)rellingen.de.

Marc Trampe, Bürgermeister


Das wirtschaftliche Leben geht trotz Corona-Virus weiter

Die Rellinger Unternehmen sind trotz Corona für ihre Kunden da.

Die Gemeinde Rellingen hat eine Übersicht erstellt, welche Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen derzeit zu erreichen sind.

Übersichtskarte auf Google mymaps

Sie vermissen sich und Ihr Unternehmen in dieser Karte und möchten aufgeführt werden?

Dann kontaktieren Sie uns bitte unter h.poppner(at)rellingen.de

 

Hilfen für Unternehmen

 

November 2020

 

Stand der neuen Corona-Wirtschaftshilfen

Hinweis vorab: Die Fristen zur Antragsstellung sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Diese werden, unmittelbar nach Bekanntwerden auf der Internetpräsenz www.ib-Sh.de  veröffentlicht.

 

Die Bundesregierung hatte im Zusammenhang mit den Beschlüssen zu den aktuellen Einschränkungen weitreichende finanzielle Hilfen insb. für Gastronomiebetriebe sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen angekündigt, die ab dem 02. November 2020 zunächst schließen müssen. Folgende Elemente der Wirtschaftshilfe sind vorgesehen.

Außerordentliche Wirtschaftshilfe

Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten eine einmalige Kostenpauschale in Höhe von bis zu 75 Prozent ihres Umsatzes von November 2019. Die Höhe er-rechnet sich aus dem durchschnittlichen wöchentlichen Umsatz des Vorjahresmo-nats, gezahlt wird sie für jede angeordnete Lockdown-Woche. Bei jungen Unternehmen, die nach November 2019 gegründet wurden, gelten die Umsätze von Oktober 2020 als Maßstab. Soloselbständige haben das Wahlrecht, als Bezugsrahmen für den Umsatz auch den durchschnittlichen Vorjahresumsatz 2019 zugrunde zu legen.

Für größere Unternehmen gelten abweichende Prozentanteile vom Vorjahresumsatz. Ihre Höhe wird im Einzelnen anhand beihilferechtlicher Vorgaben ermittelt. Anderweitige Hilfen für den Zeitraum wie z. B. Kurzarbeitergeld oder Überbrückungshilfe werden vom Erstattungsbetrag abgezogen. Mögliche spätere Leistungen aus der Überbrückungshilfe für den Zeitraum werden angerechnet.

Einen Antrag auf außerordentliche Wirtschaftshilfe können Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen stellen, denen aufgrund staatlicher Anordnung das Geschäft untersagt wird beziehungsweise aufgrund bereits bestehender Anordnung bereits untersagt ist. Unterstützungsmaßnahmen für diejenigen, die indirekt, aber in vergleichbarer Weise durch die Anordnungen betroffenen sind, werden zeitnah geklärt.

Die Auszahlung soll nach vereinfachtem Antrag über die Plattform der Überbrückungshilfe erfolgen. Da die Umsetzung der Einzelheiten einige Zeit in Anspruch nehmen wird, wird die Gewährung von Abschlagszahlungen geprüft.

KfW-Schnellkredite

Den KfW-Schnellkredit können künftig auch Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten nutzen. Auf diesem Weg können Unternehmen in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen bei ihrer Hausbank zügig einen Kredit in Höhe von bis zu 300.000 Euro erhalten, abhängig vom Umsatz im Jahr 2019. Eine Kreditrisikoprüfung findet nicht statt, der Bund übernimmt dafür das vollständige Risiko und stellt die Hausbanken von der Haftung frei.

Überbrückungshilfe III

Um die Existenz von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Soloselbständigen und Freiberuflern zu sichern, die besonders unter Corona-bedingten erheblichen Umsatzausfällen leiden, werden seit Juli 2020 Zuschüsse zu betrieblichen Fixkosten als Überbrückungshilfe geleistet. Diese Hilfen sollen ein weiteres Mal verlängert und ihre Konditionen nochmals verbessert werden.

Dazu wird das bestehende Instrument der Überbrückungshilfe zu einer Überbrückungshilfe III weiterentwickelt. An den weiteren Details arbeiten derzeit das Bundesministerium der Finanzen und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

 

Agentur für Arbeit:
Kurzarbeitergeld
Kurzarbeitergeld kann online bei der Bundesagentur für Arbeit (Telefon 0800/45 555 20) beantragt werden.

Finanzamt:
Stundung von Steuerzahlungen, Senkung von Steuervorauszahlungen, Vollstreckungen. Es werden Erleichterungen gewährt. Unternehmen setzen sich mit am besten mit ihrem zuständigen Finanzamt oder Steuerberatungsbüro in Verbindung.

Banken/Hilfen zur Finanzierung:
Die Landesregierung Schleswig-Holstein bietet zusammen mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), der Bürgschaftsbank (BB SH) und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft (MBG) Hilfen an. Die zentrale Hotline mit Ansprechpartnern für Hausbanken und Unternehmen ist eingerichtet. Die Ansprechpartner koordinieren die Förderung von IB.SH, MBG und BB-SH und vertreten jeweils alle drei Institute. Infos auch auf dem Ermöglicher-Finanzierungsportal. Bitte nutzen Sie für eine Anfrage möglichst die Emailadressen:

Jürgen Wilkniß
Leiter Bürgschaftsabteilung, BB-SH, Hotline 0431/5938 133
juergen.wilkniss(at)bb-sh.de

Matthias Voigt
Leiter Firmenkunden Finanzierung, IB.SH, Hotline 0431/9905 3330
matthias.voigt(at)ib-sh.de

 

Weitere Informationen und Kontakte:

Die Informationen der Agentur für Arbeit sind unter folgenden Links abrufbar.  

Kurzarbeitergeld-Infos für Arbeitnehmer/innen  

https://www.arbeitsagentur.de/finanzielle-hilfen/kurzarbeitergeld-arbeitnehmer  

Kurzarbeitergeld-Infos für Arbeitgeber und Unternehmen

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld  

Informationen zur Grundsicherung

https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung   

Informationen für bestehende Kunden/innen und zur Arbeitslosmeldung   

https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq

Die Wirtschaftsförderungen im Kreis Pinneberg haben eine Liste an Fragen und den dazugehörigen Verlinkungen zu Ansprechpartnern mit weiterführenden Informationen für Unternehmen, Selbstständige und Gewerbetreibende rund um das Corona-Virus zusammengestellt. Die Zusammenstellung steht Ihnen auf der Seite der WEP zur Verfügung:

https://www.wep.de/coronavirus-aktuelle-informationen-für-unternehmen.html

Die sich ergebenden Fragen sind vielfältig und können an dieser Stelle nicht umfassend dargelegt werden. Wir verstehen uns gerade in dieser Situation als Kommunikator und Dienstleister, um eine sinnvolle und strukturierte Informationskette zu ermöglichen. Wenn Sie Fragen haben steht Ihnen der Ansprechpartner der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Rellingen, Harald Poppner, unter der Rufnummer 04101/564 116 und per Mail unter h.poppner(at)rellingen.de gerne zur Verfügung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen können.

 

 

 

 

Informationen & Kontakte

Hilfreiche Adressen & Telefonnummern

Die Gemeinde Rellingen beantwortet Fragen unter der Rufnummer 04101/5640 sowie per Mail unter info(at)rellingen.de.

Der Kreis Pinneberg hat ein Bürgertelefon für Nachfragen geschaltet: 04121/4502 5000

Anfragen zur Schließung von Restaurants beim Kreis Pinneberg: 04121/4502 2221

Fragen zur Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege: 04121/4502 5103 und 04121/4502 5104

Info-Telefon des Fachdienstes Planen und Bauen beim Kreis Pinneberg: 04121/4502 4543 (vormittags) und 04121/4502 4487 (nachmittags)

Für allgemeine Gesundheitsfragen zum Corona-Virus gibt es ein Bürgertelefon des Bundes: 030/346 465 100

Personen mit Atemwegserkrankungen, die zuvor in einem Risikogebiet (darunter auch Teile Italiens) waren oder Kontakt mit einem bestätigten Fall hatten, sollten sich per Telefon an ihre Hausarztpraxis oder an die Nummer 116 117 wenden.

 

Psycho- soziale Notfallhilfe der Regio Kliniken

Die aktuelle Situation mit Kontaktsperren, Schließung der Kindertagesstätten und Schulen, Sorgen um den Arbeitsplatz, um die Gesundheit oder die Gesundheit Angehöriger und um die Zukunft ist für viele Menschen eine besondere Herausforderung. Die Regio Kliniken bieten ab sofort gemeinsam mit Kooperationspartnern ein telefonisches Unterstützungsangebot. Weitere Informationen finden Sie hier.

Öffentliches Leben

Ausfallende Veranstaltungen

Die Übersicht der abgesagten Veranstaltungen. Diese Auflistung wird ständig aktualisiert.

  • Sämtliche Vorstellungen des Rellinger Theatervereins
  • Sämtliche Veranstaltungen des Ferienprogramms der Ortsjugendpflege Rellingen
  • 14. März: Klimafreundlicher Frühjahrsputz der Grünen Rellingen
  • 17. März: Sitzung des Ausschusses für Bauwesen und Umwelt im Rathaus
  • 19. März: Mobil in Rellingen, ohne Auto - geht das? Die Grünen Rellingen
  • 20. März: Irish Folk mit Catweasel im Rathaus*
  • 21. März: Freundinnentanzabend
  • 24. März: Sitzung des Verkehrsausschusses im Rathaus
  • 26. März: Sitzung der Gemeindevertretung im Rathaus
  • 3. April: "gebongt!" von Andrea Bongers im Rathaus*
  • 24. April: Peter-Ustinov-Abend im Rathaus*
  • 8. April: Länderabend des Rellinger Frauentreffs im RTV-Heim
  • 11. April: Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Egenbüttel
  • 5. Mai: Unternehmensdialog der Gemeinde Rellingen
  • 29. Mai bis 1. Juni: Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehr in Tangstedt und Rellingen
  • 2. Juni: Maifest des Treffpunkts Rellingen
  • 2. Juni: Radrennen City Giro im Rahmen des Maisfests

Die Rellinger Begegnungsstätte ist ab sofort geschlossen. Auch die Treffen der Selbsthilfegruppen, die in den Räumen am Appelkamp 8 stattfinden, sind bis auf weiteres ausgesetzt.

*Für diese Veranstaltungen der Gemeinde Rellingen können bereits erworbene Eintrittskarten gegen Erstattung des Eintrittspreises im Rathaus zurückgegeben werden.

 


 

 

Alternativen zu Präsenzveranstaltungen

Aufgrund der Corona-Krise geben derzeit Museen, Theater, Orchester, Leseförderung-Anbieter, Lernverlage etc. ihre sonst kostenpflichtigen Angebote frei. Im Internet kursieren bereits Übersichtslisten. Eine davon finden Sie hier