Systemumstellung im Bürgerbüro Rellingen-Pinnau vom 01. bis 10. Dezember 2021

  • Pressemitteilungen

Vom 01. bis 03. Dezember 2021 nur mit eingeschränktem Service,  vom 06. bis 10. Dezember 2021 muss das Bürgerbüro schließen

In der Gemeinde Rellingen stehen aufgrund einer umfangreichen Systemumstellung vom Fachverfahren MESO zu VOIS die Kollege*innen des Bürgerbüros in der Zeit vom 01. bis 03. Dezember 2021 nur mit eingeschränktem Service für Bürger*innen zur Verfügung. Vom 06. bis 10. Dezember 2021 muss das Bürgerbüro dann vollständig für Besucher*innen schließen.

Bürger*innen der Gemeinde Rellingen und des Amtes Pinnau (Borstel-Hohenraden, Ellerbek, Kummerfeld, Prisdorf und Tangstedt) werden gebeten die Einschränkungen und Schließungen für den Zeitraum rechtzeitig mit ihren Anliegen einzuplanen.

So können im eingeschränkten Zeitraum vom 01. bis 03. Dezember 2021 im Bürgerbüro keine Personalausweise und Reisepässe, die bei der Bundesdruckerei bestellt werden müssen, beantragt werden. Alle anderen und gewohnten Dienstleistungen können in dem Zeitraum noch im Rellinger Rathaus erledigt werden. Auch vorläufige Ausweisdokumente und Kinderreisepässe können vor Ort erstellt werden.

Das Bürgerbüro Rellingen-Pinnau muss dann vom 06. bis 10. Dezember 2021 vollständig für Besucher*innen schließen. Ab dem 13. Dezember 2021 sind die Kolleg*innen dann mit dem neuen Verfahren wie gewohnt immer montags bis freitags von 08.30 bis 13.00 Uhr und dienstags von 14.00 bis 18.00 Uhr für Besucher*innen erreichbar. In den ersten Tagen ist mit längerer Bearbeitungs- und somit mehr Wartezeit zu rechnen. Die Gemeinde Rellingen bittet alle Besucher*innen um etwas Nachsicht.

Für Rückfragen beraten die Kollegen*innen gerne telefonisch unter 04101/564-144 oder per Mail unter info@rellingen.de.
 

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.