Service

Das Ehrenamt

In der Gemeinde Rellingen sind eine Vielzahl von Bügern und Bürgerinnen ehrenamtlich engagiert. Wir möchten Ihnen hier nur einige unserer Ehrenamtlichen, die Sie hier bei uns im Rathaus antreffen und besuchen können, vorstellen.

Weiter unten bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich darüber zu informieren wenn Sie selbst ehrenamtlich tätig werden möchten. Auf der unten verlinkten Webseite, finden Sie umfassende Informationen, Adressen mit Angeboten zu Fortbildungen und Neuigkeiten, rund um das Ehrenamt.

 

 

Beauftragte Für Menschen mit Behinderung

Mein Name ist Kirsten Meins und ich bin seit dem 1. Januar 2018 als ehrenamtliche Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in unserer Gemeinde tätig.

In dieser Funktion übernehme ich eine Lotsenfunktion in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Verwaltungen, Versicherungen und verschiedenen Trägereinrichtungen und Institutionen. Mein Ziel ist es, sicherzustellen das Themen angesprochen werden und durch konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Situation für behinderte Menschen beizutragen.

Warum gibt es die UN-Konvention?

Sie setzt sich dafür ein, dass die Benachteiligung von Menschen mit Behinderung aufhört und diese als vollwertige Bürger der Gesellschaft anerkannt werden.

Was fordert die UN-Konvention?

Die UN-Konvention fordert Inklusion, also die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben. Inklusion ist ein Menschenrecht.

Wer unterstützt die UN-Konvention?

Deutschland und derzeit 170 weitere Länder bekennen sich zur UN-Konvention und haben sich mit ihrer Unterzeichnung dazu verpflichtet, sie umzusetzen.

Kirsten Meins

Hauptstrasse 60, 25462 Rellingen
04101/564-121 (Sekretariat – Frau Janßen)
04101/564-6121
E-Mail senden

Sprechzeiten im Rathaus:
Jeden 1. Dienstag im Monat im Rellinger Rathaus von 16:30 Uhr – 18:00 Uhr oder nach persönlicher Absprache.

 

 

Freiwilligen Forum Rellingen

Seit 1998 engagiert sich eine Gruppe von rund 70 Damen und Herren freiwillig und unentgeltlich für Menschen, die Hilfe benötigen.

Überwiegend Seniorinnen und Senioren benötigen Unterstützung. Ihnen helfen die Freiwilligen beim Einkauf, begleiten sie bei Spaziergängen oder besuchen sie zu einem kleinen Klönschnack.  

Schülerinnen und Schüler brauchen Hilfe beim Lesen, manchmal etwas Nachhilfe oder Unterstützung bei den Hausaufgaben.

Freiwilligen Forum Rellingen

Hauptstraße 60, 25462 Rellingen
04101/564-112
Website besuchen

 

 

Kriminalpräventiver Rat

Die Initiative der Kriminalpräventiven Räte wurde 1997 durch die Landesregierung in Schleswig-Holstein initiert. Ziel ist, mit örtlichen Ressourcen die allgemeine Sicherheitslage der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.

Arbeitsgruppe "Jugend und Gewalt“

Die Gleichstellungsbeauftrage sowie die Ortsjugendpflege nahmen sich dieser Initiative an und gründeten in Rellingen im Rahmen des kriminalpräventiven Rates die Arbeitsgruppe "Jugend und Gewalt". Diese Gruppe von ca. 25 Personen trifft sich seit September 1999 regelmäßig jeden 2. Donnerstag im Monat (außer in den Ferien), um die für Rellingen relevanten Themen zu besprechen und ggf. entsprechende Maßnahmen durchzuführen.

Herr Mietz

Hauptstraße 60, 25462 Rellingen
04101/564-134
0172/404 777 6
04101/564-6134
E-Mail senden

Arbeitsgruppe "Senioren"

2005 wurde in Rellingen vom Kriminalpräventiven Rat der Gemeinde eine Arbeitsgruppe für Seniorinnen und Senioren ins Leben gerufen, die sich mit der Angst gerade älterer Menschen vor krimineller Bedrohung auseinandersetzt. Sie setzt vorhandene Konzepte zur Kriminalprävention um und initiiert Maßnahmen zum Schutz vor Straftaten und Gefährdungen, um das oberste Ziel zu erreichen: sicher und zufrieden in Rellingen zu leben.

Arbeitsgruppe "Senioren" des Kriminalpräventiven Rates Rellingen

Günter Blunk
04101/514927
E-Mail senden

 

 

Engagementmöglichkeiten

Sie wollen sich engagieren und fragen sich

  • in welchem Bereich
  • wo
  • wie Sie sich einbringen können

Auf der Webseite "engagiert-in-sh.de" finden Sie alles Wissenswerte rund um das Ehrenamt.