Service

Zwei neue Auszubildende im Rellinger Rathaus

Katharina Lauckner-Dau und Catharina Timoschenko haben am 1. August ihre dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten begonnen.

  • Pressemitteilungen
Bürgermeister Marc Trampe (von links), die beiden neuen Auszubildenden Catharina Timoschenko und Katharina Lauckner-Dau sowie Ausbildungsleiterin Heike Hatje freuen sich über den Beginn der Zusammenarbeit. ©Flomm/kommunikateam

Einen Ausbildungsplatz hatte die Gemeinde Rellingen ausgeschrieben, zwei neue Auszubildende haben zum 1. August ihren Dienst im Rathaus an der Hauptstraße angetreten. „Beide haben uns in den Vorstellungsgesprächen überzeugt“, sagte Ausbildungsleiterin Heike Hatje, die gemeinsam mit Bürgermeister Marc Trampe die beiden „Neuen“ begrüßte. Katharina Lauckner-Dau (36) und Catharina Timoschenko (21) werden in den kommenden drei Jahren zu Verwaltungsfachangestellten ausgebildet.

„Ich beglückwünsche beide zur Wahl der Ausbildung“, sagte Trampe: „Sie lernen einen vielseitigen Beruf mit einer sehr guten Perspektive.“ Angesichts des herrschenden Fachkräftemangels habe eine Gemeinde wie Rellingen den Auftrag, auszubilden. „Das nehmen wir sehr ernst“, so Trampe weiter. Unter den gut 100 Rathausmitarbeiterinnen und -mitarbeitern seien immer vier bis fünf Auszubildende in den drei unterschiedlichen Ausbildungsjahren. „Wir machen das, was quantitativ und qualitativ möglich ist“, betonte Ausbildungsleiterin Hatje.

Für Katharina Lauckner-Dau ist es die zweite Ausbildung: „Meinen ursprünglichen Beruf als Baustoffprüferin konnte ich wegen einer Zementallergie nicht mehr ausüben“, sagte die aus Barmstedt stammende zweifache Mutter, die ihre Ausbildung in Teilzeit absolvieren wird. Trampe: „Wir sind froh, dass wir eine solche Teilzeitausbildung wieder einmal anbieten konnten.“

Im Gegensatz zu Catharina Timoschenko wird Lauckner-Dau dann halbtags im Rathaus arbeiten. Die zumeist zwei Berufsschultage in der Woche sind für beide gleich. „Ich hatte zuvor von vielen Bekannten sehr Positives über die Gemeinde Rellingen gehört“, sagte Timoschenko, die nach ihrem Abitur und einem Auslandsjahr in den USA in die Berufswelt startet. Da sowohl die Mutter als auch der Vater der Wedelerin in Behörden arbeiten, war die Wahl der Ausbildung naheliegend.

Im ersten Monat werden die beiden neuen Rathausmitarbeiterinnen einen Überblick über die einzelnen Fachbereiche bekommen und sich mit den neuen Kolleginnen und Kollegen bekanntmachen. Danach werden sie jeweils drei Monate lang sämtliche Stationen im Rathaus näher kennenlernen. Schon jetzt aber haben Katharina Lauckner-Dau und Catharina Timoschenko ihre Favoriten. Bei Timoschenko ist das der Bürgerservice, bei Lauckner-Dau das Standesamt. ©Flomm/kommunikateam

  • Wer sich für die Ausbildung im Rellinger Rathaus interessiert, kann über Ausbildungsleiterin Heike Hatje (h.hatje@rellingen.de) nähere Informationen bekommen.
Weitere Nachrichten