Service

Ehrung des ehemaligen Gemeindevertreters Helmut Tilgner, SPD

Unserem langjährigen Gemeindevertreter Helmut Tilgner wurde zusammen mit zahlreichen weiteren ehemaligen Gemeindevertreterinnen und –vertretern am 31.07.2018 eine besondere Ehrung zu teil: Die Landesregierung lud erstmal zu einem Empfang für langjährige ehrenamtliche Kommunalpolitiker/innen. Die Medieninformation des Ministerpräsidenten dazu lautet:

  • Pressemitteilungen
Ministerpräsident Daniel Günther mit Helmut Tilgner und 5 weiteren ehemaligen Kommunalpolitikern aus dem Kreis Pinneberg (v.l.: Daniel Günther, Helmut Tilgner, Daniel (Tornesch), Mohrdieck (Groß Offenseth-Aspern), Mohr (Bokholt-Hanredder), Hachmeister und Bonnhoff (beide Heede)) Foto: Patrick Kraft, Staatskanzlei

Ministerpräsident Günther würdigt Engagement für die Demokratie: Empfang für langjährige ehrenamtliche Kommunalpolitiker

KIEL. Ministerpräsident Daniel Günther hat das ehrenamtliche Engagement in der Kommunalpolitik als gelebte Demokratie bezeichnet. „Sie haben Politik vor Ort gemacht und Verantwortung übernommen. Für Ihre Zeit, Ihre Kraft und für Ihren unermüdlichen und langjährigen Einsatz in Gemeindevertretungen, Kreistagen und Rathäusern bedanke ich mich sehr herzlich bei Ihnen“, sagte der Regierungschef heute (31. Juli) in Kiel.

Erstmals hatte die Landesregierung einen Empfang für langjährig ehrenamtlich engagierte Kommunalpolitiker ausgerichtet. Eingeladen waren gut 70 Frauen und Männer aus allen Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein. Viele von ihnen engagierten sich mehr als 30 Jahre ehrenamtlich in der kommunalen Selbstverwaltung und hatten sich jetzt nicht wieder zur Wahl gestellt.

„Für mich ist Politik ein Beruf – Sie aber haben gleichzeitig in anderen Berufen gearbeitet oder sich um Kinder und Haushalt gekümmert“, sagte Günther. Lange Sitzungen am Abend nach Feierabend oder Termine am Wochenende seien für die Kommunal-politiker in all den Jahren selbstverständlich gewesen. Ehrenamtlich seien die Frauen und Männer dabei zu Experten in den verschiedensten Themen geworden. „Sie gehören nicht zu denen, die sagen: Ist mir doch wurscht! Sie gehören stattdessen zu denen, die sich gekümmert haben und Lösungen gefunden haben. Herzlichen Dank für dieses große Engagement“, so Günther.

Weitere Nachrichten