Die Briefwahl

Wenn Sie durch Briefwahl wählen wollen, benötigen Sie die Briefwahlunterlagen, die im Bürgerbüro Rellingen-Pinnau ausgestellt werden. Voraussetzung ist ein Antrag.

Aktuell kann keine Briefwahl beantragt werden.

Der Antrag kann auf verschiedene Weise gestellt werden:

  • persönlich im Bürgerbüro während der Öffnungszeiten
    (Dies hat den Vorteil, dass noch vor Ort gewählt werden kann und keine Zeit für den  Postweg benötigt wird.)
     
  • Online über das Online-Formular.

Auch möglich, aber wegen Fehleranfälligkeit und Zeitbedarf weniger zu empfehlen, sind folgende Formen:

  • auf schriftlichen Antrag, (z.B. mit dem vorgedruckten Antrag in der Wahlbenachrichtigung)
     
  • auf Antrag auf elektronischem Wege (Email)

Im Antrag anzugeben ist jeweils Name, Geburtsdatum und Anschrift sowie bestenfalls die in der Wahlbenachrichtigung genannte Nummer im Wählerverzeichnis.

Anträge können nur bis Freitag vor der Wahl, 12 Uhr, in Ausnahmefällen (z.B. plötzliche Erkrankung) auch noch bis zum Wahltag, 18 Uhr gestellt werden.

Für die rechtzeitige Beantragung und für die Zuleitung der Wahlbriefe in das Wahllokal ist die Wählerin oder der Wähler selbst verantwortlich.

Daher sollten Anträge, die auf dem Postwege übermittelt werden, bis spätestens Dienstag vor der Wahl gestellt sein.

Wer für eine andere Person die Briefwahl beantragen möchte, muss eine schriftliche Vollmacht (Generalvollmacht genügt) vorlegen.

Im Übrigen wird auf die offiziellen, gesetzlich vorgeschriebenen Bekanntmachungen zu den Wahlen verwiesen.

Weitere Hinweise (auch zur Briefwahl) bietet Ihnen der Bundeswahlleiter über diese Internetseite.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.