Wasserversorgung

Der Eigenbetrieb Wasserver- und -entsorgung der Gemeinde Rellingen betreibt in Rellingen ein eigenes Wasserwerk, das die Haushalte der Gemeinde mit Trinkwasser versorgt.

Ausgenommen hiervon ist ein Gebiet im Nordwesten zwischen der Stadt Pinneberg und der BAB 23. Dieses wird von den Stadtwerken Pinneberg versorgt. Einige Grundstücke in direkter Nachbarschaft zu Hamburg werden von Hamburg Wasser versorgt.

Das Trinkwasser der Gemeinde Rellingen wird aus fünf Brunnen gewonnen und aufbereitet. Anschließend wird es über das ca. 70 km lange Rohrnetz an ca. 4.000 Haushalte verteilt.

Die jährliche Trinkwasseranalyse finden Sie hier. Weitere Analysen können unter 04101/564-176 angefordert werden. Zur Belastung des Trinkwassers durch das Abbauprodukt eines Pflanzenschutzmittels erhalten Sie hier Informationen.

Die Wasserhärte ist im Härtebereich hart mit mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter. Dies entspricht etwa einem Wert von 16-19 Grad deutscher Härte.

Jährlich findet eine Verbrauchsablesung statt. Hierfür ist das Versorgungsgebiet in 4 Ablesebezirke eingeteilt. Diese werden zu den jeweiligen Stichterminen (31.03., 30.06., 30.09., 31.12.) abgelesen.

Die Mitarbeiter des Wasserwerks

Jürgen Pein
Andreas Witt
Frank Gutjahr

Das Wasserwerk beschäftigt drei Mitarbeiter, die auch im Außendienst tätig sind. Diese kommen bei Ihnen vorbei, wenn der Zähler abgelesen oder ausgewechselt werden muss und sind beratend bei Fragen zur Wasserversorgung tätig.

Das Wasserwerk und seine Mitarbeiter sind während der Geschäftszeiten unter 04101 32318 zu erreichen.

Wasserzähler
Gebühren und Beiträge

Umstellung auf fernauslesbare, digital messende Wasserzähler

Der Wasserver- und -entsorgungsbetrieb der Gemeinde Rellingen stellt seine mechanischen Wasserzähler auf fernauslesbare, digital messende Wasserzähler um. Die komplette Umstellung soll bis zum Jahre 2024 erfolgen. Jährlich werden ca. 670 Zähler gewechselt.

Bürgerinnen und Bürger, deren Zähler nach der gesetzlichen Eichfrist abgelaufen sind, erhalten einen fernauslesbaren, digital messenden Zähler. Über den Wechsel werden die Bürgerinnen und Bürger per Anschreiben in Kenntnis gesetzt. Der Zählerwechsel erfolgt kostenlos.

Sollten Sie Bedenken oder / und Rückfragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter des Wasserwerkes sowie die Sachbearbeiter zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Verfahren und zum neuen fernauslesbaren, digital messenden Zähler erhalten Sie in den nachfolgenden Dokumenten:

Wasser

Notruf Wasser
Stadtwerke Pinneberg

Abwasserbeseitigung

Die Rellinger Grundstücke sind über die örtliche Schmutzwasserkanalisation an das Klärwerk des Abwasser-Zweckverbandes (AZV Südholstein) in Hetlingen angeschlossen.

Sammelgruben werden nicht mehr angelegt. Bestehende Sammelgruben werden regelmäßig abgefahren.

An das Abwasser von Industrie- und Gewerbebetriebe werden gesonderte Anforderungen gestellt. In der Regel wird eine Vorbehandlung des Abwassers vor Einleitung in die öffentliche Kanalisation erwartet. Die Einhaltung der Abwasserqualität überwacht die Indirekteinleiterüberwachung des AZV Südholstein. Näheres erfahren Sie hier.

Der Antrag auf Anschluss von Grundstücksentwässerungsleitungen an das Entsorgungsnetz ist bei der Gemeinde Rellingen zu stellen. Fragen im Vorwege und zur Antragstellung beantwortet der Fachbereich Planen und Bauen unter 04101 564-0.

 

Niederschlagswasser
Gebühren und Beiträge

Kontakte

azv Südholstein AöR
Notruf Abwasser

Antragsformulare

Bei Neubau, Umbau oder Abriss eines angeschlossenen Objektes sind entsprechende Anträge auszufüllen, wenn die Entwässerung oder die Trinkwasserversorgung verändert werden.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.