Bürgerstiftung Rellingen

Die Bürgerstiftung in Rellingen besteht seit dem Jahr 2010. Seitdem ist sie eine der zentralen Säulen des gesellschaftlichen Engagements in der Gemeinde.

Die Rellingerin Irmgard Lüdt hatte der Gemeinde das anfängliche Stiftungskapital in Höhe von 175.000 EUR hinterlassen, das durch Zustiftungen in den vergangenen Jahren stetig angewachsen ist. Verwaltet und ehrenamtlich geführt wird die Bürgerstiftung treuhänderisch von der VR Bank. Sie ist politisch und konfessionell unabhängig.

Schwerpunktmäßig gefördert werden die Kinder-, Jugend- und Altenhilfe, aber auch die Bereiche Kulturpflege, Erziehung und Sport. Beispielhaft seien die jährlichen Geschenke für die Erstklässler an den drei Rellinger Grundschulen (Bücher bzw. T-Shirts mit Schulemblem), das mehrfach durchgeführte „Bunte Essen“ zum Thema gesunde Ernährung, die Arbeit der Rellinger Familienlotsin und die Lesewoche mit Aktionen, Lesungen und Ausstellungen erwähnt.

Die Bürgerstiftung hat es sich als Ziel gesetzt, zum tatkräftigen Mitmachen, Handeln und Unterstützen anzuregen. Mit dem bürgerlichen Engagement geht eine nachhaltige Stärkung des Rellinger Gemeinwohls einher.

Wer sich am Fortbestehen der Stiftung beteiligen möchte, kann dies nicht allein mit Zustiftungen und Spenden tun. Zeit und Ideen helfen dabei, den Grundgedanken der Bürgerstiftung weiter voranzutragen: gemeinsam für Rellingen in Rellingen!

Die Mitglieder des Stiftu…

Weitere Informationen und aktuelle Projekte der Bürgerstiftung Rellingen finden Sie hier.

Bürgerstiftung Rellingen

Hauptstraße 60
25462 Rellingen

Außerhalb der regulären Sprechzeiten (Mi. 9.00-12.00 Uhr und nach Vereinbarung) erreichen Sie uns unter der Telefonnummer: 04101/564-121.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.