www.rellingen-allerlei.de

Auf der Website www.rellingen-allerlei.de stellte der Heimatforscher Reinhold Miller in jahrelanger Arbeit mehr als 500 Ansichtskarten / Postkarten / Bildpostkarten aus den Jahren 1898 bis 2006 zusammen, die man nach Straßen recherchieren kann. Ergänzt werden die Postkarten um geschichtliches Hintergrundwissen zu den einzelnen Motiven und Straßenzügen, aber auch um kurze Artikel zu einzelnen Orten und Ereignissen der Rellinger Geschichte verschiedener Autoren. Die Seite ist bis heute ein wichtiger Anlaufpunkt für historisch interessierte Rellinger*innen.

Reinhold Miller hat in jahrelanger ehrenamtlicher Arbeit viel zur Erforschung der Rellinger Geschichte beigetragen. Um sein Lebenswerk für die Nachwelt zu erhalten, hat die Familie Miller die Website und die Postkartensammlung dem Gemeindearchiv Rellingen im Sommer 2021 übergeben.

Die Gemeinde bedankt sich ausdrücklich bei Reinhold Miller und seiner Familie für die Übergabe der Postkartensammlung und der Website und dem damit entgegengebrachten Vertrauen. Die jahrelange ehrenamtliche Arbeit von Reinhold Miller und seine Recherchen zur Rellinger Geschichte sind von bleibendem Wert für Rellingen und seine Bürger. Das Gemeindearchiv möchte die Website nicht nur für die Nachwelt erhalten, sondern auch für die Zukunft überarbeiten und inhaltlich fortführen und um sie für die interessierte Öffentlichkeit nutzbar zu halten.

Falls Sie alte Dokumente, alte Fotoalben, Briefe, Tagebücher, Videos etc. besitzen, die einen Bezug zu Rellingen haben und die Sie nicht selbst aufheben können, wenden Sie sich gerne an das Gemeindearchiv! Dort kann das Material sachgerecht gelagert und aufbereitet und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.