Rathaus Rellingen ab 01. Juli 2021 wieder vollständig geöffnet

  • Pressemitteilungen
  • Rathaus

Zugang zum Bürgerbüro weiterhin über den Seiteneingang. Für die anderen Fachbereiche wird um Anmeldung an der Information gebeten.

Nachdem im Bürgerbüro der Gemeinde Rellingen bereits schon seit dem 10. Mai 2021 wieder Anliegen ohne Terminvereinbarung bearbeitet werden, haben ab dem 01. Juli 2021 auch die weiteren Fachbereiche im Rathaus Rellingen ohne vorherige Terminvereinbarung geöffnet. Besucher werden gebeten sich an der Rathausinformation anzumelden.

Für das Bürgerbüro, welches für die Gemeinde Rellingen und die Gemeinden des Amtes Pinnau (Borstel-Hohenraden, Ellerbek, Kummerfeld, Prisdorf und Tangstedt) zuständig ist, erfolgt der Zugang weiterhin über den Seiteneingang ,,Am Ratsweg‘‘.

Ab dem 02. Juli 2021 kann außerdem die Ausstellung ,,Nichts als Musik“ von Hanna Petermann begleitend zum Schleswig-Holstein Festival in der Rathausgalerie besucht werden. Es wird ebenfalls um Anmeldung an der Information gebeten.

Zum Schutz der Gesundheit der Bürger und Mitarbeiter sind die publikumsrelevanten Büros mit Schutzwänden ausgestattet. Im Eingangsbereich steht Desinfektionsmittel bereit. Das Tragen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Maske im gesamten Rathaus ist Pflicht. Vor dem Besuch im Rathaus können Besucher*innen sich mit und ohne Terminvereinbarung in dem Rellinger Testzentrum  der Gemeinde auf dem gegenüberliegenden Arkadenhof auf das Covid-19 Virus testen lassen.

Das Rathaus der Gemeinde Rellingen hat immer montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr und am Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. 

Viele Dienstleistungen können auch weiterhin telefonisch, schriftlich oder online erstellt werden. Dazu beraten die Kollegen*innen gerne telefonisch unter 04101/5640 oder per Mail unter info@rellingen.de. Weitere Informationen sind ebenfalls unter www.rellingen.de zu finden.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.